Springe direkt zu Inhalt

Häufig gestellte Fragen zum Studium (B.A. Publizistik- und Kommunikationswissenschaft)

Studienbeginn

Allgemeine Infos zum Bachelor-Studium an der Freien Universität finden Sie hier, Informationen zu Modulen und Leistungspunkten finden Sie hier.

Nähere Infos dazu finden Sie hier. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Hinweise zur Studienorganisation an der Freien Universität Berlin. Informationen von A-Z rund um das Studium an der Freien Universität finden Sie hier. Weitere Informationen zum ersten Semester finden Sie in der Broschüre "Start ins Studium" sowie im Online-Studieneinstiegs-Assistenten.



Die Fachschaftsinitiative Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (FSI PuK) steht vor Semesterbeginn während der Orientierungstage mit Rat und Tat zur Seite, sie organisiert auch die Ersti-Fahrt zum besseren Kennenlernen.

Das Mentoringreferat am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften bietet außerdem ein Mentoring-Programm für Erstsemester an. Studierende höherer Fachsemester helfen hier bei der Orientierung in der Universität.

In den nachfolgenden Abschnitten finden Sie hierzu alle relevanten Informationen.

Pro Semester sollten Studienleistungen im Umfang von ca. 30 Leistungspunkten (LP) erbracht werden, die sich auf Ihr Kernfach, das/die Modulangebot/e sowie den Studienbereich „Allgemeine Berufsvorbereitung“ (ABV) verteilen. Die folgende Grafik dient zur Orientierung für die Verteilung der Studienleistungen. Der LP-Umfang der einzelnen Fächer/Studienbereiche kann von Semester zu Semester etwas differieren: Es ist zum Beispiel möglich in einem Semester im Kernfach auf 20 LP zu kommen, während im ABV-Bereich gar kein Modul absolviert wird. Bei einer Gesamtsumme von 30 LP pro Semester kann das Bachelorstudium in der Regelstudienzeit von sechs Semestern absolviert werden.

 Empfohlener Umfang der Studienleistungen pro Semester

Der Stundenplan wird von Ihnen selbst zusammengestellt und variiert je nachdem, ob Sie Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (PuK) als Kernfach oder als 60-LP-Modulangebot studieren. Beachten Sie dafür bitte den jeweils für Sie gültigen exemplarischen Studienverlaufsplan. Alle angebotenen Veranstaltungen können Sie dem Kommentierten Vorlesungsverzeichnis (KVV) entnehmen. Die strukturierte Zusammenfassung des Vorlesungsverzeichnisses dient darüber hinaus der Orientierung, welche Lehrveranstaltungen welchen Modulen zugeordnet sind und welche Kombinationsmöglichkeiten bestehen. Aus diesen Verzeichnisses wählen Sie Lehrveranstaltungen aus und melden sich anschließend im Campus Management dafür an. Bitte prüfen Sie gerade zu Semesterbeginn die aktuellen Raum- und Zeitangaben generell im Kommentierten Vorlesungsverzeichnis (KVV), da die entsprechenden Angaben im Campus Management nicht immer auf dem neuesten Stand sind.

Die Module können jeweils in einem oder maximal zwei Semestern absolviert werden. Dies hängt nicht zuletzt davon ab, wie das betreffende Modul laut dem empfohlenen exemplarischen Studienverlaufsplan absolviert werden soll. Wenn ein zweisemestriger Besuch möglich ist bzw. empfohlen wird, dann sollte unbedingt zuerst die Vorlesung und dann das zugehörige Seminar (bzw. die Übung) besucht werden. (Im Modul "Medienpraxis" sollte bei einem zweisemestrigen Besuch zuerst die Übung und dann das Praxisseminar besucht werden.)

Angesichts der zahlreichen Fächerkombinationsmöglichkeiten in den BA-Studiengängen der FU Berlin lassen sich Überschneidungen nicht immer vermeiden. Die exemplarischen Studienverlaufspläne der Studien- und Prüfungsordnung 2013 (pdf-Datei) beinhalten gewisse Freiräume, so dass einige Lehrveranstaltungen gegebenenfalls auch ein Semester später, andere Kurse eventuell ein Semester früher als vorgesehen belegt werden können.

Wenn Sie mit einer Terminüberschneidung zwischen zwei Lehrveranstaltungen in verschiedenen Fächern konfrontiert sind, dann können Sie eventuell die Reihenfolge der zu belegenden Module vertauschen, sofern keine Zugangsvoraussetzungen für einzelne Module bestehen (letzeres betrifft in PuK nur das Modul Perspektiven öffentlicher Kommunikation). Nähere Infos dazu finden Sie in den Modulbeschreibungen der Studienordnung 2013 (pdf-Datei) (dort auf S. 1284-1286).

Treten Überschneidungen auf, sollten Sie die Lehrveranstaltung höherer Priorität derjenigen mit niedrigerer Priorität vorziehen. Wie erkennt man solche Prioritäten? Grundsätzlich gilt: Lehrveranstaltungen, die nur einmal im Jahr angeboten werden, haben Vorrang vor denen, die voraussichtlich jedes Semester angeboten werden. Hinweise zur Häufigkeit des Lehrangebots im 1.-4. Fachsemester im Kernfach PuK bietet die folgende Grafik:

Aufbau 1. bis 4. Semester im Kernfach PuK

Blau: Lehrangebot nur im Wintersemester; Orange: Lehrangebot nur im Sommersemester; Die mit * versehenen Kurse werden zumindest in begrenztem Umfang auch im jeweils anderen Semester angeboten (dennoch wird nachdrücklich empfohlen, alle Kurse entsprechend dem Studienverlaufsplan zu absolvieren).

Entsprechend gilt auch für das 60 LP-Modulangebot PuK (Studienordnung 2013), dass die Vorlesungen in den Modulen Einführung in die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Medienwirkung und Öffentlichkeit sowie Journalismusforschung und Organisationskommunikation immer nur im Wintersemester angeboten werden, während wiederum die Vorlesung im Modul Geschichte und Strukturen des Mediensystems jeweils nur im Sommersemester angeboten wird.

 

Studium

Hinweise zu den Grundsätzen und Kriterien wissenschaftlichen Arbeitens, sowie zu den formalen Vorgaben von schriftlichen Arbeiten, finden Sie im entsprechenden Leitfaden des Instituts.

In den nachfolgenden Abschnitten finden Sie hierzu alle relevanten Informationen.

Nähere Infos dazu finden Sie hier.

ABV-Module müssen nicht gleich im ersten Semester absolviert werden, das Institut empfiehlt aber, im zweiten Semester damit zu beginnen. Wichtig ist, dass Sie am Ende Ihres Bachelorstudiums auf 30 LP Studienleistungen im Bereich ABV kommen, wovon 10 LP durch ein Praktikum erbracht worden sein müssen.

Nähere Infos zum Praktikumsmodul finden Sie hier sowie eine Liste mit FAQs dazu hier. Für Studierende im Kernfach PuK beträgt der Mindestumfang des Praktikumsmoduls 10 LP.

Das hängt ganz von Art und Umfang der Praktika ab und muss daher für jeden Fall gesondert entschieden werden. Anerkannt werden zum Beispiel redaktionelle Praktika im Bereich Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit sowie Praktika in der Medien- und Meinungsforschung. Bitte wenden Sie sich zur Anrechnung direkt an Anja Kretschmer, sie ist zuständig für die Anerkennung von Praktika, Berufserfahrung und Ausbildungen, die Sie VOR Beginn Ihres Studiums absolviert bzw. erworben haben. Weitere Informationen zum Berufspraktikum für Bachelorstudierende im Kernfach PuK finden Sie hier.

Das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft verfügt über eine Job- und Praktikumsbörse, in der regelmäßig aktuelle Inserate mit fachlicher Nähe veröffentlicht werden. Auch der Career Service der FU Berlin verfügt über eine umfangreiche Praktikumsbörse mit Angeboten sowohl im Inland als auch im Ausland.

Das Darlehen der Studentischen Darlehnskasse e.V. richtet sich unter anderem an Studierende, die ein nicht oder nur gering vergütetes Pflichtpraktikum absolvieren. Informationen zu Erasmus-Stipendien für Auslandspraktika, die vom Career Service der FU vergeben werden, finden Sie hier.

Der Career Service der FU bietet umfangreiche Informationen zu Auslandspraktika in Europa sowie zu Auslandspraktika weltweit an. Nähere Informationen zum Auslandspraktikumsmodul finden Sie hier

Allgemeine Fragen (unabhängig von Ihrem Studiengang) zu weiteren Beratungsangeboten für Studierende, zu Finanzierungsmöglichkeiten für das Studium, zu Campus Management, Auslandsstudium, Urlaubssemester sowie u.a. zum Berufseinstieg finden Sie hier.

Button Studieneinstieg
Banner_MedienLabor_neu