Superfoods – super für wen? Ernährung, Globalisierung und Ungleichheit. Prof. Dr. Cilja Harders im Gespräch mit Prof. Dr. Gülay Çağlar.

dt_harders_ausser_sich_logo

dt_harders_ausser_sich_logo

News vom 14.01.2020

Für wen sind die sogenannten "Superfoods" eigentlich gut? Wer produziert sie zu welchen Bedingungen? Geht es dabei nur um die Ernährungsgewohnheiten des reichen Nordens? Klimawandel und Bevölkerungswachstum verschärfen Ernährungskrisen. Welche Alternativen zum aktuellen System gibt es? Gülay Çağlar ist Professorin für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Gender und Diversity an der Freien Universität Berlin und ist Mitglied im Exzellenzcluster Contestations of the Liberal Script (SCRIPTS). Sie leitet den neu gegründeten Masterstudiengang Gender, Intersektionalität und Politik am Otto-Suhr-Institut und forscht unter anderem zu alternativen Ernährungssystemen. Im Gespräch mit Cilja Harders geht sie dem Zusammenhang zwischen unserem täglichen Brot und weltweiten Ungleichheiten nach.

Der Eintritt ist frei.

19 Uhr, 21. Januar 2020

Deutsches Theater
Schumannstraße 13a
10117 Berlin

https://www.deutschestheater.de/programm/a-z/superfoods-super-fuer-wen/

https://www.facebook.com/OSIMMG

3 / 87