Springe direkt zu Inhalt

Aktuelles

COME RES sucht studentische Hilfskraft

Bewerbungsende: 24.08.2020 Die Stelle wird im Rahmen des drittmittelfinanzierten Horizon 2020 Projektes "COME RES: „Community Energy for the uptake of RES in the electricity sector. Connecting long-term visions with short-term actions “ ausgeschrieben.

20.08.2020

Neue Publikation im Journal of Environmental Policy & Planning zu Potentialen und Grenzen transformationsorientierter Umweltpolitik

In der Publikation diskutieren Paul Ekins und Klaus Jacob die Notwendigkeit, Potentiale und Grenzen einer transformationsorientierten Umweltpolitik, die auf soziale und institutionelle Innovationen setzt. Eine solche Politik hat das Potential gesellschaftlichen Wandel zu begünstigen und kann eine strategische Umweltpolitik sinnvoll ergänzen.

18.08.2020

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-Klimaverbundprojekt „GoingVis – Mit kühlem Kopf in heiße Zeiten“ gesucht

Das Forschungszentrum für Umweltpolitik, Otto-Suhr Institut der Freien Universität Berlin sucht eine:n Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (TVL13 - 75%) im BMBF-Verbundprojekt „GoingVis – Mit kühlem Kopf in heiße Zeiten“.

21.07.2020

Mixed-Methods-Studie zum „Katastrophenerinnern“ von Thorsten Heimann erschienen

Krisenhaft wahrgenommene Ereignisse wie die aktuelle Pandemie brennen sich in kollektive Gedächtnisse und können zu kulturellem Wandel beitragen. Doch (wie) verändern sich die Erinnerungen bzw. Wissensbestände selbst im Lauf der Zeit und was sagen diese jeweils über die Gegenwart aus?

14.07.2020

Buchkapitel zur europäischen Klimapolitik unter dem Einfluss von Populismus erschienen

Analyse des Einflusses von Rechtspopulismus auf die europäische Klimapolitik

23.06.2020

Nur heiße Luft? Neue Publikation nimmt Energieeffizienzpolitik in den Blick

Die Publikation betrachtet das Dekarbonisierungspotential des Gebäudesektors in Deutschland und Großbritannien.

23.06.2020

Der Tagesspiegel berichtet über GoingVis

Pünktlich zum Sommerstart widmet sich der Tagesspiegel dem Thema Hitze und dem Projekt GoingVis.

23.06.2020

Zwei weitere Publikationen des WinWind-Teams am FFU zur sozialen Akzeptanz von Windenergieprojekten und zum Thema Bürgerenergie

Das WinWind-Team am FFU (Dr. Rosaria Di Nucci, Michael Krug, Dörte Themann und Anna Will) hat soeben zwei weitere Artikel veröffentlicht, die auf Teilergebnissen des WinWind-Projekts basieren. Im ersten Artikel, einer Gemeinschaftspublikation, untersuchen die AutorInnen in einem Ländervergleich ausgewählte Aspekte der Verfahrensgerechtigkeit und Verteilungsgerechtigkeit bei Planung, Genehmigung und Betrieb von Windkraftanlagen. Der zweite Artikel widmet sich aktuellen Fragen der Bürgerenergie und der Entwicklung von sog. Erneuerbare-Energien-Gemeinschaften, die in der neuen EU Richtlinie 2018/2001 zur Förderung der Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen definiert werden.

28.04.2020

Zwei neue Publikationen des WinWind Teams am FFU

Leiren, M.D., Aakre, S., Linnerud, K., Julsrud T. Di Nucci, M.R and Krug, M. (2020): Community Acceptance of Wind Energy Developments: Experience from Wind Energy Scarce Regions in Europe. Sustainability 2020, 12(5), 1754. UND Di Nucci, Maria Rosaria; Krug, Michael; Will, Anna und Swantje Vondran (2020). Akzeptanzfaktoren und akzeptanzfördernde Maßnahmen beim Ausbau der Windenergie. Energiewirtschaftliche Tagesfragen 4/2020 29-34.

02.04.2020

Teilergebnisse vom Projekt WinWind in Sustainability veröffentlicht / Dr. M. R. Di Nucci und M. Krug

Leiren, M.D.; Aakre, S.; Linnerud, K.; Julsrud, T.E.; Di Nucci, M.-R.; Krug, M . Community Acceptance of Wind Energy Developments: Experience from Wind Energy Scarce Regions in Europe . Sustainability 2020, 12, 1754. https://doi.org/10.3390/su12051754

10.03.2020

Erfolgreiche Abschlusskonferenz des Horizon 2020-Projektes WinWind in Berlin

Vom 27.- 28. Februar 2020 veranstaltete das Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU) der Freien Universität Berlin gemeinsam mit ICLEI Europe die internationale Konferenz “Achieving a Win-Win(d) - Socially-Inclusive Wind Energy across Europe”.

03.03.2020