Springe direkt zu Inhalt

Neue Publikation zu EU und ASEAN in globaler Klimagovernance in „Handbook on Global Governance and Regionalism“ (Lena Partzsch)

Handbook on Global Governance and Regionalism

Handbook on Global Governance and Regionalism

Die Klimagovernance ist äußerst komplex: Alle Arten von Akteuren - internationale Organisationen, zivilgesellschaftliche Organisationen und Netzwerke, soziale Bewegungen, transnationale Unternehmen, Städte und viele mehr - engagieren sich auf globaler und regionaler Ebene für die Eindämmung des Klimawandels und die Anpassung an dessen Folgen.

News vom 23.12.2022

In ihrem Kapitel „Global climate governance and the challenge of regional interplay: the case of the European Union and ASEAN“ führen Prof. Astrid Carrapatoso, Prof. Lena Partzsch und Dr. Anne Sacherer in die wichtigsten Forschungsstränge der Klimagovernance ein. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Internationalen Beziehungen, gleichzeitig wird aber der interdisziplinäre Charakter der Klimaforschung hervorgehoben. Anschließend wird das globale Klimaregime mit der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) als wichtigste internationale Instanz zur Festlegung globaler Regeln skizziert, die sich auf regionale Organisationen wie die Europäische Union auswirken, aber oft eigene Agenden verfolgen. Neben dem global-regionalen Nexus sind auch regionale Wechselwirkungen für Klimamaßnahmen von Bedeutung, die anhand einer Fallstudie zur EU-Erneuerbare Energien-Richtlinie vorgestellt werden. Die Interaktion zwischen EU und ASEAN ist von besonderer Bedeutung und zeigt, wie sich das umstrittene Thema Palmöl nicht nur auf die Beziehungen zwischen EU und ASEAN auswirkt, sondern auch auf die nachhaltige Entwicklung und die Eindämmung des Klimawandels in beiden Regionen.

Carrapatoso, A., Partzsch, L., & Sacherer, A. (2022). "Global climate governance and the challenge of regional interplay: the case of the European Union and ASEAN". In n J. Ruland & A. Carrapatos: Handbook on global governance and regionalism . Cheltenham, UK: Edward Elgar Publishing. DOI: https://doi.org/10.4337/9781800377561.00038.

4 / 14