Springe direkt zu Inhalt

Projekte und Publikationen

Hochschuldialog arabische Welt

After two DAAD-funded workshops in 2013 with Arab communication scholars in Berlin, a network of the most relevant communication studies institutes in the Arab world has been built and strengthened. The Association of Arab-European Communication Researchers (AREACORE) is one of the results. Several projects such as conferences, summer schools and workshops have taken place since 2014 – kindly supported again by the DAAD.


Tiefe Internationalisierung der Kommunikationswissenschaft

Renommierte und Nachwuchswissenschaftler*innen der deutschen Kommunikationswissenschaft setzen sich für eine kosmopolitischere Kommunikationswissenschaft und ihre „tiefe Internationalisierung“ ein.


Local Media in Russia 2020

The Institute for Media and Communication Studies of Freie Universität Berlin and the Project People, the media and democracy of ansTageslicht.de invites 15 Russian journalists from local media initiatives to participate in a 5-day workshop. The workshop is aimed at improving professional qualification of journalists of independent local media. The program includes communication with experts from Russia and Germany, excursions to German local media initiatives, public discussions as well as a practical training. The seminar is designed to inspire participants to further improve their media work, as well as to facilitate the exchange of experience and the development of a network of Russian local media.


Media and Refugees: Studienfahrt 2018

18.03.-23.03.2018, Libanon und 11.06.-15.06.2018, Berlin

Vom 18. bis zum 23. März 2018 nahmen zehn Masterstudierende des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin an einer Studienfahrt in den Libanon teil. Angeleitet von Prof. Dr. Carola Richter der Freien Universität Berlin und Prof. Dr. Tamirace Fakhoury der Lebanese American University bekamen die Studierende spannende Einblicke in die Flüchtlingspolitik des Libanons, das Engagement lokaler und internationaler NGOs für syrische und palästinensische Geflüchtete und dem medialen Umgang mit dem Thema Flucht. Im Juni 2018 besuchten dann libanesische Studierende Berlin.


SummerSchool 2017  "Understanding Arab Media: More than Facebook and Al-Jazeera"

03.07.-08.07.2017, Berlin

Vom 3.7.-8.7.2017 wurde von der Arbeitsstelle Internationale Kommunikation die SummerSchool „Understanding Arab Media: More than Facebook and Al-Jazeera“ ausgerichtet. Eingeladen waren 20 TeilnehmerInnen aus 9 arabischen Ländern (Algerian, Ägypten, Irak, Jemen, Jordanien, Lebanon, Oman, Qatar und Tunesien). Zusammen mit Studierenden der FU produzierten die TeilnehmerInnen in interkultureller Teamarbeit digitales Lernmaterial rund um arabische Medien. Die kurzen Filme werden auf der eLearning-Plattform „International Media Systems“ hochgeladen und dienen als digitales Lernmaterial.


Journalism in Egypt 2016 - Conference "Dynamics of Change: Media and the Public Sphere in Egypt"

08.12.-10.12.2016, Berlin

Hosted by AGYA members Hanan Badr and Carola Richter from Freie Universität, the conference brings together actors from academia, media, civil society, and politics to discuss issues relevant to the media in times of transformation and conflict. The complex dynamics of the Arab region since 2011 have been reshaping the political, social and cultural landscapes. In Egypt in particular, the media and its actors have been undergoing transformations while at the same time contributing to the ongoing transformation of society. Combining the practical with the academic views on media and political actors, the conference focuses on Egypt but also employs regional and historical perspectives in order to facilitate an in-depth exchange of opinions and experiences with media as an important space for participation, negotiation, and potentially also reconciliation of civil society.


Journalism in Egypt 2015 - Conference "Egyptian Media and Journalism between Change and Continuity"

12.11.-14.11.2015, Berlin

In the framework of a research project, distinguished media scholars and experts had been invited to the project’s first international conference entitled “Egyptian Media & Journalism between Change and Continuity”. In the two-day conference an intensive exchange among scholars from Egypt and Germany as well as other Arab and Western countries helped us to gain a comprehensive picture of current developments in a comparative perspective. Besides academics, experts from think tanks and NGOs, as well as journalists were among the presenters and discussed issues like self-regulation of journalists, professionalism, challenges of freedom of speech as well as the evolution of the media landscape and the political economy of Egypt’s media.


Media and Transformation - Conference "Media and the Politics of Transformation in the Arab World and Asia"

10./11.12.2015, Berlin

In times of increasing mediatization and digitalization, indisputably media play an important role when it comes to political and societal transformation processes. But how exactly can we analyze the relationship between transformation and media (and also media in transformation) to contribute to both the fields of political science and communication studies? Which theoretical concepts, methodological approaches and empirical fields can be chosen and how can they “cross-fertilize” each other? In order to talk about these issues, this conference was organized as a joint event of the division “International Communication” (Prof. Dr. Carola Richter) and the “Center for Middle Eastern and North African Studies” (Prof. Dr. Cilja Harders) and funded by the Faculty for Political and Social Sciences at Freie Universität Berlin.


Global Media Journal

Prof. Dr. Carola Richter gibt gemeinsam mit Dr. Christine Horz (Universität Erfurt) die deutsche Ausgabe des Global Media Journals heraus. Das akademische, peer-reviewed Online-Journal erscheint im Open-Access-Format zweimal pro Jahr und widmet sich als erste wissenschaftliche Zeitschrift im deutsch-sprachigen Raum spezifisch Themen der internationalen und interkulturellen Kommunikation.


Handbuch "Arabische Medien"

Gemeinsam mit Dr. Asiem El Difraoui wird Prof. Dr. Carola Richter 2014 ein Handbuch herausgeben, dass die arabischen Mediensysteme in ihrer Diversität beschreibt sowie aktuelle Medienphänomene beleuchtet und somit ein erstes umfassendes Werk zum besseren Verständnis arabischer Medien vorlegen.


The Arab German Young Academy of Sciences and Humanities (AGYA)

Die AGYA wurde 2013 als Projekt der "Jungen Akademie" ins Leben gerufen, um den wissenschaftlichen Austausch von deutschen und arabischen ForscherInnen nach der Promotion zu fördern. Prof. Dr. Carola Richter zählt zu den 20 erstberufenen Mitgliedern.


DFG-Netzwerk "Medialisierung und sozialer Wandel außerhalb Europas: Südasien, Südostasien und der arabischsprachige Raum"

Das seit 2011 bestehende Netzwerk aus 14 WissenschaftlicherInnen beschäftigt sich in interdisziplinären Perspektiven mit den Zusammenhängen von Medialisierung und dem tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel in außereuropäischen Regionen. Eine Konferenz 2013 und ein Buchprojekt 2014 sind das Ergebnis einer dreijährigen intensiven Arbeit.


Medien und der Nahostkonflikt

Der Nahostkonflikt und seine mannigfaltigen Auswirkungen auf Medien und politische Kommunikationsprozesse spielen in Lehre und Publikationen der Arbeitsstelle eine wichtige Rolle.


Buchreihe "Medien und politische Kommunikation - Naher Osten und islamische Welt"

Gemeinsam mit Prof. Dr. Kai Hafez (Universität Erfurt) gibt Carola Richter diese Reihen heraus, die empirische Studien im Spannungsfeld von Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Regionalstudien beinhalten mit Fokus auf den Nahen Osten und die islamische Welt. Bisher sind im Verlag Frank & Timme mehr als 20 Bände in beiden Reihen erschienen.


Buchreihe "Studies in International, Transnational and Global Communications"

Carola Richter gibt gemeinsam mit Michael Brüggemann, Susanne Fengler und Sven Engesser die Buchreihe "Studies in International, Transnational and Global Communications" heraus. Die Reihe ist offen für eine Bandbreite an Feldern der Kommunikationswissenschaft, für die internationale und transnationale Ansätze konstitutiv sind oder fruchtbar gemacht werden können.


Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS