Springe direkt zu Inhalt

Neuer Beitrag von Margreth Lünenborg in den Working Papers des Sonderforschungsbereichs Affective Societies

News vom 05.08.2020

Unter dem Titel „Soziale Medien, Emotionen und Affekte“ veröffentlicht Margreth Lünenborg einen neuen Beitrag in der Reihe Working Papers des Sonderforschungsbereichs Affective Societies. Er liefert einen Überblick über das Verhältnis von sozialen Medien und Emotionen sowie Affekten. Nach einer Einführung in die sozialwissenschaftliche Emotionsforschung und Affect Studies, die Emotionen als wesentliche Bausteine sozialer Ordnung sichtbar machen, werden die wechselseitig konstituierenden Bedingungen von Emotionen und sozialen Medien herausgearbeitet. Die Publikation kann hier vollständig heruntergeladen werden.

4 / 20
MedienLabor
Logo_Affective_Societies