Springe direkt zu Inhalt

Website „Emotionen im Journalismus“ online

News vom 08.12.2022

Im Teilprojekt Journalismus und seine Ordnung der Emotionen des Sonderforschungsbereichs Affective Societies wurde eine Website entwickelt, welche Ressourcen für verschiedene Publika anbieten. Die Website „Emotionen im Journalismus“ beschäftigt sich auf verschiedene Art und Weise mit Emotionen, Migration und der Rolle, die Journalismus in diesem Zusammenhang spielt. Auf der neuen Seite findet sich nicht nur ein Erklärvideo und eine übersichtliche Kurzversion einiger Forschungsergebnisse aus dem Teilprojekt. Auch können Interessierte von Studierenden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft eigens produzierte audiovisuelle Beiträge zu den Themen Flucht und Migration anschauen und anhören. Zusätzlich werden Video-Statements von Teilnehmenden des Workshops „Angst, Wut und Trauer – Emotionen in der Migrationsberichterstattung“ bereitgestellt, in denen Journalist:innen ihre Erfahrungen, Gedanken und Gelerntes nach dem Workshop mit den Zuschauenden teilen. Die Workshop-Reihe wurde von der Bundeszentrale für politische Bildung finanziert und in Zusammenarbeit mit dem Verein Neue deutsche Medienmacher*innen durchgeführt.

3 / 70
MedienLabor
Logo_Affective_Societies