Springe direkt zu Inhalt

Journalistische Autorität herausgefordert – Ana Makhashvili, Débora Medeiros und Margreth Lünenborg veröffentlichen Artikel in Social Media + Society

News vom 05.01.2023

In Social Media + Society ist ein neuer Artikel von Ana Makhashvili, Débora Medeiros und Margreth Lünenborg erschienen. „Challenging Journalistic Authority in the Networked Affective Dynamics of #Chemnitz“ untersucht, inwiefern die Autorität des Journalismus während der rechten Aufmärsche in Chemnitz 2018 auf Twitter herausgefordert wurde. Die Autorinnen erkennen in der öffentlichen und vernetzen Auseinandersetzung zu den Geschehnissen in Chemnitz, die auf Twitter vornehmlich unter dem Hashtag #Chemnitz stattfand, die Entstehung von affektiven Öffentlichkeiten, welche sich entlang geteilter als auch konkurrierender Emotionen formieren. Insbesondere rechte Akteur:innen mobilisierten dabei Emotionen wie Wut und Empörung und versuchten journalistische Berichterstattung über Chemnitz zu delegitimieren. Basierend auf diesen Erkenntnissen schlagen die Autorinnen vor, den Journalismus als eine affektive Institution zu begreifen, deren Autorität immer wieder angefochten wird. Ein solches Verständnis beinhaltet eine tiefgreifende Infragestellung des Begriffs der Objektivität, der für den Journalismus im 20. Jahrhundert konstitutiv war.

Der Artikel ist auf Englisch und open access veröffentlicht und ist online zu lesen.

1 / 69
MedienLabor
Logo_Affective_Societies