Masterstudiengang Soziologie - Europäische Gesellschaften

Der Masterstudiengang Soziologie – Europäische Gesellschaften ist ein forschungsorientierter, bilingualer Masterstudiengang, der vom Institut für Soziologie angeboten wird (Regelstudienzeit: 4 Semester).

Gegenstand

Der forschungsorientierte Masterstudiengang Soziologie – Europäische Gesellschaften führt zu einem weiteren berufsqualifizierenden Abschluss, der Studierende in die Lage versetzt, eigenständige sozialwissenschaftliche Forschungen und Lehre durchzuführen bzw. durchgeführte Forschungen kritisch bewerten und anwenden zu können.

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums wird der Hochschulgrad "Master of Arts (M.A.)" verliehen.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Studiengangsverantwortlicher

Prof. Dr. Dieter Ohr

Studiengangskoordinatorin

zur Zeit nicht besetzt

Studienfachberaterin

Daniel Drewski

Zuständigkeit im Prüfungsbüro

Maria-Alexandra Kökenhoff

Vorsitzender im Prüfungsausschuss

Prof. Dr. Jürgen Gerhards

Aktuelle Informationen:

Bitte beachten!!! Meine Sprechzeiten enden vorzeitig um 12:30 am Mittwoch, den 15. Januar 2020. Please note!!! My office will cloese early on Wednesday, 15 January at 12:30.
Anmeldetermine für die Masterarbeit im Wintersemester 2019/20: 11. November 2019 und 4. Februar 2020 jeweils zwischen 10-12 Uhr // MA Thesis Registration dates for the winter semester 2019/20: 11th November 2019 and 4th February 2020 between 10 to 12 p.m. Tragen Sie sich vor der Registrierung bitte im Prüfungsbüro in die am Schwarzen Brett neben des Eingangs zu Raum 306 hängende Meldeliste ein. // Please add your name to the list on the notice board outside room no. 306 beforehand.

FAQ des Prüfungsbüros

Studien- und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations 2006

Studien- und Prüfungsordnung / Study and Examination Regulations 2013


Veröffentlichung einer MA-Arbeit in den Bibliotheken der FU

Die bisher (nur nach Zustimmung in der Eidesstattlichen Erklärung) praktizierte Einarbeitung von Druckexemplaren von Masterarbeiten nach Abschluss des Prüfungsverfahrens in den Bestand der Bereichsbibliotheken entfällt ab dem Wintersemester 2019/2020 für Neuanmeldungen.

Stattdessen nutzen Sie bitte den Weg der Online-Veröffentlichung über den Publikationsserver Refubium, den die Universitätsbibliothek zur Verfügung stellt, wenn Sie Ihre Arbeit öffentlich zugänglich machen möchten.

Nähere Informationen zu diesem Service:

Allgemeine Infos zum Thema „Studentische Abschlussarbeiten veröffentlichen“ finden Sie unter nachfolgendem Link: https://www.fu-berlin.de/sites/refubium/veroeffentlichen/studentische-abschlussarbeiten/index.html

Wie funktioniert die Veröffentlichung eigentlich? Dies entnehmen Sie gerne dem “Step by step-Guide” unter nachfolgendem Link:
https://www.fu-berlin.de/sites/refubium/veroeffentlichen/studentische-abschlussarbeiten/Step-by-Step-Guide.html

Um Ihre Abschlussdokumente (Urkunde/Zeugnis/Diploma Supplements) zu erhalten, müssen Sie Ihren Studienabschluss beantragen. Die Bearbeitung des Antrags kann bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen. Im Anschluss erhalten Sie zunächst eine Abschlussbescheinigung per Post. Die Fertigstellung der Abschlussdokumente kann insgesamt vier bis sechs Wochen dauern.

Des Weiteren müssen Sie sich auch von der Universität per Antrag exmatrikulieren, weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

You must submit the below form in order to complete your studies and to receive your award certificates. It may take up to two weeks to process your completion of studies. Once processed, you will receive an award confirmation letter in the post. The production of your final award certificates may take four to six weeks in total.

Further to the above process, you will also need to de-register (exmatriculate) from the university. The relevant info and form for exmatriculation are available here.

Verlängerung der Bearbeitungsfrist wegen akuter vorübergehender Erkrankung (§ 19 RSPO)
War eine Studentin oder ein Student wegen einer akuten vorübergehenden Erkrankung an der fristgerechten Bearbeitung ihrer/seiner Bachelor-/Masterarbeit gehindert, so kann der Prüfungsausschuss auf Antrag die Bearbeitungsfrist um den Zeitraum der nachgewiesenen Prüfungsunfähigkeit verlängern. Der Grund für die Prüfungsunfähigkeit ist dem Prüfungsausschuss unverzüglich schriftlich anzuzeigen und durch Vorlage eines ärztlichen Attestes glaubhaft zu machen. Ein ärztliches Attest ist eine Bescheinigung, aus der hervorgeht, warum die Studentin oder der Student studier- und prüfungsunfähig ist. Hierzu genügt weder eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung noch der schlichte Hinweis der Ärztin
oder des Arztes, dass der Prüfling prüfungsunfähig sei. Vielmehr muss Inhalt des ärztlichen Attestes die Beschreibung der gesundheitlichen Beeinträchtigung/Symptome und die Angabe der sich daraus ergebenden Auswirkungen auf das Leistungsvermögen in der Prüfung sein. Über die Prüfungsunfähigkeit entscheidet der Prüfungsausschuss.

Der Antrag auf Verlängerung der Bearbeitungszeit und das ärztliche Attest im Original können per Post an das Prüfungsbüro geschickt oder in den Briefkasten des Prüfungsbüros (Raum 320) eingeworfen werden. Sie werden per E-Mail über den neuen Abgabetermin für Ihre Bachelor-/Masterarbeit informiert.

Da in der Regel auch im Krankheitsfall eine (eingeschränkte) Bearbeitung der Arbeit möglich ist, ist nicht auszuschließen, dass die Verlängerung auch kürzer als die Krankheitsdauer ausfallen kann.

Extensions due to acute temporary illness (§ 19 RSPO)
If a student has been prevented from working on his or her Bachelor's / Master's thesis due to an acute temporary illness, the Examination Board may, upon request, extend the write-up period by the period of the proven inability to take part in the examination. The reason for the inability to take the examination must be reported in writing to the examination board immediately and must be supported by a medical certificate. A medical certificate is a certificate stating why the student is unable to study or take part in an examination. Please note, neither a certificate of incapacity to work nor the simple indication of a doctor that the student was unable to take an exam is sufficient. Instead, the medical certificate must describe the health impairment and symptoms and give an indication of the impact on the performance of the student. Please be aware that an extension may be granted for less than the period indicated in your doctors certificate. The final decision over the inability to take part in an examination rests with the Examination Board.

Please submit your application for extension together with the original medical certificate completed and signed by your doctor to the Examination Office by posting or by dropping it through our letter box in room 320. You will be notified by email of the decision of the Examination Board and, if applicable, of your new submission date.

Vorlesungsverzeichnis FB Politik- und Sozialwissenschaften