Springe direkt zu Inhalt

Buchvorstellung „Gender, Race and Inclusive Citizenship" auf ECPR SG Citizenship / CINC Konferenz mit einem Beitrag von Dr. Steve Kenner

Buchcover

Buchcover

News vom 22.09.2022

Im Zuge der internationalen Konferenz "Inclusive Citizenship as Belongings, Practices and Acts" (29.09.-01.10.2022, Hannover) organisiert von der Standing Group "Citizenship" der European Consortium for Political Research (ECPR) und dem Leibniz Research Center for Inclusive Citizenship (CINC) wird in der kommenden Woche das zweisprachige Buch "Gender, Race and Inclusive Citizenship. Dialoge zwischen Aktivismus und Wissenschaft" vorgestellt. Dr. Steve Kenner (Otto-Suhr-Institut) ist Teil des Organisationsteams der Konferenz und wird als einer der Autoren auf dem Podium das Buch vorstellen. 

Der zweisprachige Band, herausgegeben von Linda Supik, Malte Kleinschmidt, Radhika Natarajan,Tobias Neuburger, Catharina Peeck-Ho, Christiane Schröder und Deborah Sielert untersucht Kämpfe und Regimes der Zugehörigkeit und setzt sich mit „Inclusive Citizenship“ als einem Konzept auseinander, das wissenschaftliche Analysen mit politischen Kämpfen um Zugehörigkeit verbindet. In Originalbeiträgen und Konversationen von internationalen Forscher*innen und Aktivist*innen wird das Spannungsfeld von Acts und Regimes of Citizenship ins Zentrum gerückt. Dabei stellen sich hochpolitische Fragen der Agency zu Bewegungsfreiheit, digitalen Rechten, Zugehörigkeit, Care und Sprache. Wir diskutieren diese mit Bezug auf lokale, regionale, digitale oder (trans-)nationale Räume. Die Beiträge befassen sich u.a. mit aktuellen Migrationsbewegungen nach und in Europa, rassismuskritischem und (queer-)feministischem Aktivismus sowie institutioneller und Alltagsdiskriminierung in ungleichen Gesellschaften.

Dr. Steve Kenner und Richard Heise (Leibniz Universität Hannover) setzen sich in ihrem Beitrag machtkritisch mit Ausschlusseffekten der digitalen Sphere auseinander und fragen danach, inwiefern die Digitalisierung aller Lebensbereiche und damit verbundenen Inklusions- und Exklusionseffekte Einfluss auf politische Bildungsprozesse haben.

Wenn Sie sich kurzfristig für die Buchvorstellung / Konferenz anmelden wollen (keine Tagungsgebühr) ist dies noch möglich. Das vollständige Programm finden Sie hier. Melden Sie sich bei Interesse bei Dr. Steve Kenner: s.kenner@fu-berlin.de

Das Buch finden Sie unter https://doi.org/10.1007/978-3-658-36391-8 

1 / 100