Springe direkt zu Inhalt

Social Cohesion and Civil Society. Interaction Dynamics in Times of Disruption

Projektlaufzeit:
15.10.2020 — 14.10.2023
.

.

Social Cohesion and Civil Society. Interaction Dynamics in Times of Disruption

Wie und unter welchen Bedingungen beteiligen sich zivilgesellschaftliche Akteure an Interaktionen, die den Zusammenhalt fördern oder brechen? Ziel der Initiative ist es, den sozialen Zusammenhalt zu untersuchen, wie er durch soziale Interaktionen vorangetrieben und ständig weiterentwickelt wird. Dabei wird Zusammenhalt nicht nur als ein normatives Ideal betrachtet, sondern als eine Eigenschaft sozialer Beziehungen und Interaktionen über verschiedene Maßstäbe und Modalitäten hinweg, die sich in direkten Begegnungen, Gruppen und der Gesellschaft als Ganzes entfalten. Unser Team wird eine neue konflikt- und interaktionsbasierte Theorie des Zusammenhalts in der heutigen Gesellschaft entwickeln, die Perspektiven aus den Sozial- und Geisteswissenschaften und der Informatik sowie mit Partnern aus der Zivilgesellschaft und der Politik integriert. Das gemeinsame Projekt von Forscher*inne der drei Berliner Universitäten wird im Rahmen der Berlin University Alliance Grand Challenges: Exploration Projects Social Cohesion gefördert.

Koordination:

Prof. Dr. Swen Hutter (FU)

Prof. Dr. Christian von Scheve (FU)

Prof. Dr. Jule Specht (HU)

Projektleitung Freie Universität:

Prof. Dr. Thorsten Faas

Prof. Dr. Swen Hutter

PD Dr. Simon Koschut

Prof. Dr. Barbara Pfetsch

Prof. Dr. Christian von Scheve

Prof. Dr. Jan Slaby

Projektleitung Humboldt Universität zu Berlin:

Prof. Dr. Denis Gerstorf

Prof. Dr. Verena Hafner

Prof. Dr. Ursula Hess

Prof. Dr. Hanna Schwander

Prof. Dr. Jule Specht

Projektleitung Technische Universität Berlin:

Prof. Dr. Monika Schwarz-Friesel